Julia Kurtu

Alles ist so, dass man der realen Welt nach kurzer Zeit der entflieht. Es ist unerklärlich, mit welchen unendlich vielen Betrachtungspunkten die Künstlerin diese Formen schafft.

 

 

 

 

 

Keramik


An einem kleinen Tischchen mit durchscheinenden Vasen und Leuchtern arbeitet die Keramikerin, Julia Kurtu. Alles ist so, dass man der realen Welt nach kurzer Zeit der entflieht. Selbst bei genauster Betrachtung ist es unerklärlich, mit welchen unendlich vielen Betrachtungspunkten die Künstlerin diese Formen schafft. Aber das ist das Geheimnis ihrer Schöpferkraft. Ist es nicht so? 
Julia Kurtu studierte an der Fakultät für Glas und Keramik in der berühmten „Muchin-Akademie“ in Petersburg..